Wagner, Richard
Parsifal
- Wagners letzte Oper im hochwertigen Faksimile
- Aus dieser Partitur dirigierte Hermann Levi die Uraufführung
- Klar und schön lesbare Handschrift
Erscheinungstermin
06/2020
Editionsnummer
BVK 2418
ISBN
9783761824184
Band / Reihe
Documenta musicologica II/56 / Bärenreiter Facsimile
Herausgeber
Konrad, Ulrich
Sprache(n) des Werkes
Englisch, Deutsch
Produktart
Faksimile
Erscheinungsform
Halbleder
Seitenanzahl / Format
ca. 392 S.
Erkenntnis, Mitleid und Erlösung: Mit diesen großen Themen setzte sich Richard Wagner in seinem „Parsifal“, den er 13 Monate vor seinem Tod vollendete, auseinander. Das Bühnenweihfestspiel bezeichnete er als sein „versöhnendstes Werk“. Schon bei der Uraufführung für die Kompositionstechnik und die mystischen Klangwelten gefeiert, regt die Ideenwelt des Werkes bis heute zu immer neuen Diskussionen und Interpretationen an.

Das Autograph schrieb Wagner fast durchgehend in violetter Tinte, einer Farbe, die er in seinen letzten Lebensjahren am liebsten benutzte. Zur Uraufführung am 26. Juli 1882 war die gedruckte Partitur noch nicht fertig – so lag stattdessen das sorgfältig geschriebene Autograph auf dem Pult.

Das Faksimile im hochwertigen Vierfarbdruck gibt die umfangreiche Partitur in Originalgröße wieder. Ohne den bibliophilen Gesamteindruck zu stören, erleichtern Akt- und Taktzahlen auf jeder Seite die Benutzung.

Ulrich Konrad erläutert in einem begleitenden Text die Besonderheiten von Werk und Handschrift.
If you can read this something went wrong
ca. 696,00 €
inkl. USt.
Lieferbarkeitsanzeigein Vorbereitung