Brahms, Johannes
Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 100
Editionsnummer
BA 9432
ISMN
9790006544325
Band / Reihe
BÄRENREITER URTEXT
Herausgeber
Brown, Clive / Costa, Neal Peres Da
Besetzung des Werkes
Violine, Klavier
Sprache(n) des Textteils
Englisch, Deutsch
Produktart
Spielpartitur, Stimme, Urtextausgabe
Besetzung
Violine, Klavier
Erscheinungsform
Geheftet
Seitenanzahl / Format
XXXVI, 32/7/7 S. - 31,0 x 24,0 cm
Brahms komponierte seine „Violinsonate in A-Dur“ im Sommer 1886. Das Werk wurden schnell Teil des Standardrepertoires und ist es bis heute geblieben. Es wird hier in einer sorgfältig edierten Bärenreiter-Urtextausgabe vorgelegt. Es erscheint mit einer Urtextstimme, frei von herausgeberischen Zusätzen, sowie einer zweiten Geigenstimme, die Fingersätze und Strichbezeichnungen von Clive Brown, jedoch basierend auf der Praxis zeitgenössischer Geiger, enthält.

Wichtiger Bestandteil der neuen Edition ist ihr umfangreiches Vorwort. Zum einen informiert dieses über die Entstehungsgeschichte des Werks, Aufführungen vor der ersten Veröffentlichung, Publikationen und frühe Rezeption. Außerordentlich bemerkenswert sind die enthaltenen Hinweise zur Aufführungspraxis. Hier gehen die Herausgeber von der Prämisse aus, dass sich schon wenige Jahrzehnte nach Brahms’ Tod eine Kluft zwischen den Vorstellungen des Komponisten und der Aufführungpraxis des frühen 20. Jahrhunderts auftat.
In sehr konkreter und praxisnaher Weise fassen die Herausgeber wesentliche Aspekte zum Verständnis der Brahmsschen Notation zusammen im Hinblick auf Rhythmus und Tempo, Dynamik und Akzente, Punkte und Striche, Bindungen und non legato, Pedal und Fingerpedal (Klavier), Arpeggio und Asynchronie (Klavier), Streicherfingersätze, Flageoletts und Vibrato (Streicher). So vermitteln die Edition einen faszinierenden und oft überraschenden Einblick in die Aufführungspraxis der Romantik.

• Mit Urtextstimme ohne herausgeberische Zusätze
• Mit zweiter Geigenstimme mit Fingersätzen und Strichbezeichnungen basierend auf Joseph Joachims Praxis und der anderer Zeitgenossen von Brahms
• Mit ausführlichen Hinweisen zur Aufführungspraxis
If you can read this something went wrong
If you can read this something went wrong
Pressestimmen
“With the publication of these editions, Bärenreiter has undoubtedly offered a wealth of new insights and interpretive possibilities to performers, particularly to those devoted to high textual standards and a nuanced, historical approach to Brahms’s works for violin and piano, based on sources contemporary with the composer. All five of these volumes share one goal: allowing today’s performers an approximation of the style and aesthetic practiced by the musicians in Brahms’s circle. The entire set of scores is supported by a supplemental volume, Performance Practices in Johannes Brahms’ Chamber Music. Together these publications form a challenging and helpful resource. … Where possible, Brown draws sensible conclusions, derived from extensive research in numerous primary sources, but where necessary, he presents conflicting evidence so that the final choices and interpretive decisions remain with the performer who is thus more than well equipped to make informed decisions.”
(Katharina Uhde, Nineteenth-Century Music Review May 2019
12,50 €
inkl. USt.
Lieferbarkeitsanzeigelieferbar
Exemplare
Empfehlungen