Dvorák, Antonín
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Editionsnummer
BA 9045-40
ISMN
9790006537761
Herausgeber
Del Mar, Jonathan
Sprache(n) des Textteils
Englisch
Produktart
Kritischer Bericht
Erscheinungsform
Geheftet
Seitenanzahl / Format
58 S. - 24,0 x 17,0 cm
Dvoráks berühmtes Cellokonzert ist, wie alle großen Solokonzerte des 19. Jahrhunderts, aus einer Zusammenarbeit zwischen dem Komponisten und einem Virtuosen – in diesem Fall dem Cellisten Hans Wihan – entstanden.

Der Herausgeber der vorliegenden Neuedition, Jonathan Del Mar, hat die autographe Partitur sowie den autographen Klavierauszug mit großer Sorgfalt durchgesehen und verglichen; sowohl Dvoráks als auch Wihans Änderungen werden genau dokumentiert. Es ist lange bekannt, dass die beiden Männer eng zusammenarbeiteten, und dennoch war bisher nicht klar, in welchem Umfang der Cellist nicht nur die Cello-Solostimme, sondern auch an einzelnen Stellen die Orchesterstimmen abwandelte. Auch diese Änderungen sind in der vorliegenden Ausgabe genau beschrieben.

Die originale Passage im ersten Satz von Takt 257 bis Takt 260 haben Cellisten immer wieder als wenig überzeugend empfunden. Del Mars Ausgabe bietet hier die meistaufgeführten Alternativen: die von Emanuel Feuermann in seiner Aufnahme von 1928 und die von Pablo Casal von 1937.

- Mit Dvoráks endgültiger Fassung der Solocellostimme
- Mit hunderten von Korrekturen sowohl in der Solocellostimme als auch in den Orchesterstimmen
- Mit bisher unbekannten Erkenntnissen bezüglich der Zusammenarbeit zwischen Dvorák und Wihan
- Mit dem Klavierauszug des Komponisten
- Mit Feuermanns und Casals alternativen Fassungen einer Passage im ersten Satz

If you can read this something went wrong
31,95 €
inkl. USt.
Lieferbarkeitsanzeigelieferbar
Exemplare
Empfehlungen