Schütz, Heinrich
Musikalische Exequien
Editionsnummer
BA05926-01
ISMN
9790006575329
Band / Reihe
Heinrich Schütz. Neue Ausgabe sämtlicher Werke 4
Herausgeber
Schmidt, Beate Agnes
Bearbeiter
Dittmar, Christoph
Besetzung des Werkes
Soli, Chor, Basso continuo
Sprache(n) des Werkes
Deutsch
Sprache(n) des Textteils
Deutsch, Englisch
Produktart
Gesamtausgabe, Partitur, Urtextausgabe
Bemerkungen
Ersetzt BA 250-01
Erscheinungsform
Leinen
Seitenanzahl / Format
L, 80 S. - 27,5 x 19,5 cm
Gewalt, Hunger und epidemische Krankheiten machten den Tod zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges allgegenwärtig. Für jeden Christen war, gerade in Krisenzeiten, die Vorbereitung auf das eigene irdische Ende integraler Bestandteil des Lebens. Ein Ausdruck dieser vergessenen Kunst des „guten Sterbens“ sind die „Musikalischen Exequien“ SWV 279–281, die Heinrich Schütz zu Beginn des Jahres 1636 für die Trauerfeierlichkeiten von Heinrich Posthumus Reuß, Herr zu Gera, komponierte. Sie gehören zu den faszinierendsten Begräbnismusiken in der europäischen Musikgeschichte und markieren zugleich einen absoluten Höhepunkt im Œuvre von Heinrich Schütz. Die „Exequien“ sind eine einzigartige künstlerisch-religiöse Auseinandersetzung mit den Fragen zu irdischem Leiden und der Verheißung des ewigen Lebens.

Die revidierte Neuausgabe ersetzt den 1961 von Friedrich Schöneich herausgegebenen Band 4 der Neuen Schütz-Ausgabe (BA00250). Erstmals vergleicht die Herausgeberin Beate Agnes Schmidt darin den einzigen, wenn auch unvollständig überlieferten Erstdruck aus dem Waldenburger Kantoreiarchiv mit zeitgenössischen Abschriften und der Spitta-Ausgabe. Die Edition bietet somit eine weitgehende Rekonstruktion der originalen Gestalt. Das Vorwort diskutiert wichtige Fragen zur Entstehung und speziellen Aufführungssituation der „Exequien“. Anhand neu ausgewerteter Quellen werden Aspekte von Schütz’ Autorschaft in einem neuen Licht dargestellt.

Ergänzt wird die Edition durch einen umfangreichen Bildanhang, der neben Faksimiles der Stimmbücher und originalen Textquellen auch Skizzen, Sarginschriften und weitere Memoria bietet. Zudem enthält die Neuausgabe eine historisch-kritische Textedition von Schütz’ Beitexten und detaillierte Beschreibungen und Auswertungen der Quellen im Kritischen Bericht.
If you can read this something went wrong
If you can read this something went wrong
155,00 €
inkl. USt.
zzgl. Versandkosten
Preisermäßigung bei Subskription
Lieferbarkeitsanzeigelieferbar
Exemplare