Rösler, Johann Joseph
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 Es-Dur
- Erstveröffentlichung eines wiederentdeckten Klavierkonzerts
- Gut spielbarer Klavierauszug mit Aussetzung der Generalbass-Ziffern für die rechte Hand
- Vorwort (tsch./engl./dt.) und Kritischer Bericht (engl.) der Herausgeberin
Editionsnummer
BA11550
ISMN
9790260108608
Band / Reihe
BÄRENREITER URTEXT
Herausgeber
Hönigová, Alena
Besetzung des Werkes
Klavier, Orchester
Sprache(n) des Textteils
Tschechisch, Englisch, Deutsch
Produktart
Partitur, Urtextausgabe
Besetzung
Klavier, Orchester
Erscheinungsform
Kartoniert
Seitenanzahl / Format
X, 105 S. - 31,0 x 24,3 cm
Der Komponist, Kapellmeister und Pianist Johann Joseph Rösler (1771–1812) war in Prag und in Wien, später in den Diensten des Fürsten Franz Joseph von Lobkowitz tätig. Das Klavierkonzert Es-Dur aus dem Jahre 1803, sein zweites, findet sein Pendant in den Klavierkonzerten Beethovens; Röslers erstes Klavierkonzert D-Dur wurde bis 1925 irrtümlich sogar Beethoven zugeschrieben. Das Klavierkonzert Es-Dur erscheint zum ersten Mal aufgrund des von der Herausgeberin Alena Hönigová im Archiv des Prager Konservatoriums entdeckten und identifizierten Autographs, der einzigen erhaltenen Quelle. In der vorgelegten Urtextausgabe berücksichtigt sie die Spezifik der Niederschrift Röslers und die Einteilung der Stimmen in der Partitur nach der damaligen Aufführungspraxis.

If you can read this something went wrong
If you can read this something went wrong
Pressestimmen
„The presentation of the score is uniformly excellent (playing through the solo part, I cannot remember encountering a single error); the text is clean and uncluttered and clear to read, and while page-turns are generally always hazardous for editors of virtuoso piano works, these have been sensibly considered, minimizing the impossible. An Introduction in Czech, German and English sets the scene nicely for this important addition to the literature, and a concise and informative Critical Commentary is provided at the end. Bärenreiter has set the standard for urtext editions of repertory from Rösler’s era, and we must be thankful to them and to Alena Hönigová for making such an enjoyable and well-crafted work available once more.
Tantalizingly, Rösler’s Repertorio lists a third piano concerto; let us hope that, one day, it too may be found and published.“
(John Irving, Eighteenth-Century Music, 18-2 (2021))
36,95 €
inkl. USt.
Lieferbarkeitsanzeigelieferbar
Exemplare
Empfehlungen