Vivaldi, Antonio
Konzert für zwei Violoncelli, Streicher und Basso continuo g-Moll RV 531
- Wissenschaftlich-kritische Ausgabe mit Vorwort zu Hintergrund und Aufführungspraxis (dt./engl.)
- Großzügig eingerichtete Solostimmen mit idealen Wendestellen
- Mit praktischen Hinweisen für flexible Besetzungsgrößen
Editionsnummer
BA10946
ISMN
9790006569748
Band / Reihe
BÄRENREITER URTEXT
Herausgeber
Schwemer, Bettina
Sprache(n) des Textteils
Deutsch, Englisch
Produktart
Partitur, Urtextausgabe
Besetzung
Cello (2), Violine (2), Viola, Basso
Erscheinungsform
Geheftet
Seitenanzahl / Format
VIII, 17 S. - 31,0 x 24,3 cm
Antonio Vivaldi verfasste insgesamt knapp dreißig Instrumentalwerke, die das Violoncello als Soloinstrument verwenden. Vivaldi verstand es, seine Musik auf das Cello zuzuschneiden. Er trug dadurch dazu bei, dieses noch junge Instrument in der Musik seiner Zeit zu etablieren. Das Konzert in g RV 531 ist das einzige Doppelkonzert mit zwei Solo-Violoncelli in Vivaldis Werk. Die beiden Soli stehen durchgehend mit virtuosen Passagen im Vordergrund, welche aber auf dem Instrument so liegen, dass die Partien gut bewältigt werden können.

Diese Ausgabe beruht auf der sorgfältigen Auswertung von Vivaldis autographer Partitur als Hauptquelle, und sie bereinigt darin manche Unstimmigkeiten früherer Ausgaben.

Zugleich erlaubt sie eine flexible Umsetzung dieses Konzerts: Es kann mit vollem Tutti-Orchester oder in solistischer Stimmenbesetzung gespielt werden, und auch die Partie des Cellos in der Basso-Continuo- Gruppe kann wahlweise separat besetzt oder von den Solisten mit übernommen werden.
If you can read this something went wrong
If you can read this something went wrong
19,95 €
inkl. USt.
Lieferbarkeitsanzeigelieferbar
Exemplare