Satie, Erik
Le fils des étoiles für Klavier
Editionsnummer
BA 10814
ISMN
9790006544431
Band / Reihe
BÄRENREITER URTEXT
Herausgeber
Schleiermacher, Steffen
Sprache(n) des Textteils
Deutsch, Englisch
Produktart
Spielpartitur, Urtextausgabe
Besetzung
Klavier
Erscheinungsform
Geheftet
Seitenanzahl / Format
XXI, 48 S. - 31,0 x 24,3 cm
Mit seiner avancierten Bühnenmusik von 1891/92 wandte sich Satie explizit gegen den französischen „Wagnérisme“, jedoch nicht im Sinne einer Parodie. Komponiert im Auftrag des Rosenkreuzers und überzeugten Wagnerianers Josephin Peladan verläuft die schlichte, rein instrumentale Musik eigenständig zur dramatischen Handlung.
Die pionierhafte Urtext-Edition zu Saties Bühnenmusik bezieht erstmals auch ein bislang nicht ausgewertetes Autograph zu den Préludes mit ein. Darüber hinaus sind die drei populären „Préludes“ zum ersten Mal in ihren beiden Fassungen wiedergegeben.
Hinweise zur Interpretation und ein detailliertes Vorwort führen in dieses spannende und spieltechnisch mittlere Anforderungen stellende Werk ein, mit dem sich Satie kompositorisch sehr früh positionierte und das er als eines seiner wichtigsten ansah.

• Mittlerer Schwierigkeitsgrad
• Glossar (frz./dt./engl.)
• Hinweise zur Interpretation (dt./engl.)
• Detailliertes Vorwort (dt./engl.) und Kritischer Bericht (engl.)

Inhalt
„Le fils des étoiles. Pastorale Kaldéenne du Sar Josephin Peladan“ (Bühnenmusik)
„Le fils des étoiles. Wagnérie Kaldéenne du Sar Peladan. Préludes“ (Druckfassung der 3 Préludes)
If you can read this something went wrong
If you can read this something went wrong
Pressestimmen
„ein nicht zu unterschätzender Beitrag für die Rezeption der Werke Saties […] Steffen Schleiermacher gibt auf vier Seiten einen knappen, aber sehr inhaltsreichen Einblick in dieses interessante Kapitel der französischen Literatur- und Musikgeschichte, das bis heute wenig erschlossen ist, und liefert en passant wichtige Details zu Saties kompositorischen Konzeptionen. […] „Die Ausgabe ist … mit der gleichen Sorgfalt erstellt, wie die bisher erschienenen. Es ist zu hoffen, dass diese Ausgaben einen Anstoß dafür liefern, sich angemessenen mit dem Schaffen dieses Komponisten auseinanderzusetzen […] ein erstklassige Neuausgabe.“
(Michael Pitz-Grewenig, Die Tonkunst, Oktober 2017)
20,50 €
inkl. USt.
Lieferbarkeitsanzeigelieferbar
Exemplare
Nicht lieferbar nach
Frankreich, Reunion
Empfehlungen