Dvorák, Antonín
Messe für Soli, Chor und Orgel D-Dur op. 86
Orgelfassung mit zusätzlichen Stimmen von Violoncello und Kontrabass
- Die Orgelfassung der Messe mit erstmals edierten Cello- und Kontrabassstimmen
- Vorwort (engl./tsch./dt.) und Kritischer Bericht (engl.) des Herausgebers
- Chorpartitur, mit allen Fassungen kompatibel
Erscheinungstermin
11/2019
Editionsnummer
BA 10434
ISMN
9790260108523
Band / Reihe
BÄRENREITER URTEXT
Herausgeber
Utidjian, Haig
Sprache(n) des Werkes
Lateinisch
Sprache(n) des Textteils
Englisch, Tschechisch, Deutsch
Produktart
Partitur, Urtextausgabe
Besetzung
Sopran solo, Alt solo, Tenor solo, Bass solo, Gemischter Chor (SATB), Orgel, Cello ad libitum, Kontrabass ad libitum
Bemerkungen
Ersetzt H 4952 und BA 7511
Erscheinungsform
Kartoniert
Dvorák komponierte die „Messe D-Dur“ im Jahr 1887 auf Anregung des Mäzens Josef Hlávka für die Einweihung der Schlosskapelle in Lužany. Die Messe ist für Chor und Orgel geschrieben, Soli sind sparsam verwendet, die Ausdrucksmittel einfach und das Stück technisch leicht. Dies ermöglicht die leichte Aufführbarkeit des Werks, auch durch nichtprofessionelle Kirchenchöre – benötigt wird nur ein kleiner Chor und die Soli lassen sich aus den Reihen der Chormitglieder besetzen.

In der Partitur sind zum ersten Mal zusätzliche Violoncello- und Kontrabassstimmen mit ediert, die Dvorák eigenhändig in eine Abschrift der Orgelfassung hineingeschrieben hatte. Die Chorpartitur, ebenfalls auf Grundlage dieser Edition entstanden, kommt der Aufführungspraxis entgegen und ist mit allen Fassungen des Werkes, einschließlich der späteren Orchesterfassung des Komponisten, kompatibel.
If you can read this something went wrong
ca. 19,95 €
inkl. USt.
Lieferbarkeitsanzeigein Vorbereitung