Beethovens Missa solemnis


Die vorliegende Urtext-Ausgabe des Werkes berücksichtigt alle Quellen einschließlich der alten und neuen Gesamtausgabe. Dabei kommt der renommierte Beethoven-Spezialist Barry Cooper an etlichen Stellen zu abweichenden Lesarten, etwa im Sanctus, wo der Chor statt der Solisten einsetzt und nicht erst im „Pleni sunt coeli“. Ebenso erwähnenswert ist die Einbeziehung der Solisten zusätzlich zum Chor im überwiegenden Teil des Credos.

Ein Anhang präsentiert erstmalig Beethovens Bearbeitung des gregorianischen Hymnus „Tantum ergo“, die er zur gleichen Zeit wie die „Missa solemnis“ schrieb und die sehr wahrscheinlich mit dieser in Zusammenhang steht.