Uraufführung in Dresden

Manfred Trojahns Prolog zu Verdis „Don Carlo“

Einen instrumentalen Prolog zu Giuseppe Verdis „Don Carlo“ hat Manfred Trojahn im Auftrag der Osterfestspiele Salzburg und der Semperoper Dresden komponiert. Die Orchesterkomposition „Blick – Traum – Übergang“ leitet in die vieraktige italienische Fassung der Oper ein. Trojahns Prolog erzählt „nicht die äußere Handlung des Fontainebleau-Aktes“, so die Regisseurin Vera Nemirova, sondern „er stellt einen musikalischen Raum für diese Begegnung her und für die kurze Utopie des Glückes dieser beider Menschen.“ Nemirovas Inszenierung feiert am 22. Oktober 2021 an der Dresdner Semperoper unter der musikalischen Leitung von Ivan Repušić Premiere, und Trojahns Prolog erlebt damit nun seine nachgeholte Uraufführung. – Weitere Aufführungen: 24.10. und 7.11.2021. (Foto: Semperoper Dresden / Matthias Creutziger)