Schubert-Lieder singen, lehren, edieren

Ein Interview mit Christoph Prégardien

Als sich Christoph Prégardien zum ersten Mal mit Liedern Franz Schubert beschäftigte, öffnete sich für ihn eine neue Welt. Der lyrische Tenor, der auf der ganzen Welt auftritt und an der Kölner Musikhochschule als Gesangspädagoge tätig ist, spricht in einem Interview auf den Bärenreiter-Internetseiten über Schubert, über das Unterrichten und über den Wert guter Editionen. Mit dem Bärenreiter-Verlag verbindet ihn eine langjährige enge Zusammenarbeit bei der auf 13 Bände angelegten praktischen Ausgabe sämtlicher Schubert-Lieder für eine Singstimme und Klavier. Von Band zu Band erarbeitet er zusammen mit der Redaktion der „Neuen Schubert-Ausgabe“ und dem Verlag die Transponierungen, damit sämtliche Bände für hohe, mittlere und tiefe Stimme erscheinen können. (Foto: Hans Morren)

Das Interview