Meister der Tasten

François Couperin wurde vor 350 Jahren geboren

„Le Grand“, der Große, wurde er genannt: François Couperin, der am 10. November 1668, also vor 350 Jahren, geboren wurde. Er galt schon zu seiner Zeit als ein äußerst vielseitiger Komponist, der für viele Gattungen schreiben konnte. Im Zentrum seines Œuvres aber stehen die Werke für Tasteninstrumente. Die vier Bücher mit „Pièces de clavecin“ gehören zum Originellsten, was damals für das Cembalo geschaffen wurde, und die Gesellschaft war geradezu süchtig nach Neuem aus seiner Feder.

Bärenreiter bringt die „Pièces de clavecin“ in einer Urtextausgabe von Denis Herlin auf dem aktuellen Stand der Quellenbewertung heraus. Die ersten beiden der vier Bände sind bereits erschienen (BA 10844 und 10845). Das „Premier livre“ wurde 2017 mit dem Deutschen Musikeditionspreis ausgezeichnet.