Internationaler Geigernachwuchs

Bärenreiter vergibt Sonderpreise beim Mozartwettbewerb in Salzburg

Die Jury brauchte lange, ehe die strahlende Siegerin feststand. Beim künstlerisch überaus hochstehenden 14. Internationalen Mozartwettbewerb in Salzburg für Violine wurde der Italienerin Clarissa Bevilacqua (Foto: 3. v. l.) der erste Preis des renommierten Nachwuchswettbewerbs zugesprochen. Auf Platz zwei folgte die Chinesin Yun Tang (rechts), auf Platz drei der österreichisch-schwedische Geiger Lorenz Carls (links) . Sie hatten im Finale am Abend des 5. Februars im Großen Saal der Stiftung Mozarteum jeweils eins der Violinkonzerte Mozart gespielt. Alle drei Finalisten erhielten aus der Hand von Johannes Mundry mit dem „Bärenreiter Urtext-Preis“ einen Notengutschein in Höhe von jeweils 300 Euro. (Foto: Universität Mozarteum/Christian Schneider)

Video des Finalkonzerts