Ein Fest des musikalischen Nachwuchses

Bärenreiter-Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Halle

Georg Friedrich Händel hatte seine Freude, als er in den letzten Tagen von seinem Denkmal auf dem Markplatz in Halle an der Saale herunterschaute. Denn vom 6. bis 13. Juni fand in seiner Geburtsstadt der 56. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit 2.900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt, die in neun Solo- und neun Ensemblewertungen in jeweils mehreren Altersklassen um die Punkte spielten.

Der Bärenreiter-Verlag förderte wieder den musikalischen Nachwuchs beim Bundeswettbewerb. Mehr als 75 Musikerinnen und Musiker, die in den Kategorien Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass erste Preisträger mit 24 Punkten wurden, erhielten einen großzügigen Gutschein für Noten aus dem Verlagsprogramm, außerdem im Stifterfestakt das junge Ensemble mit Paula und Emil Klöpfel (Blockflöten) und Sebastian Volgmann (Blockflöte und Orgel) aus Fritzlar und Homberg/Efze in Nordhessen, das sich ebenfalls 24 Punkte erspielt hatte. (Foto zusammen mit Johannes Mundry, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bärenreiter-Verlag)