Capell-Compositeur

Matthias Pintscher bei der Staatskapelle Dresden

Matthias Pintscher wird Capell-Compositeur der Dresdner Staatskapelle in der Saison 2021/2022. Bereits 1998 erregte der im nordrhein-westfälischen Marl geborene Komponist und Dirigent mit der Uraufführung der Oper „Thomas Chatterton“ an der Semperoper internationales Aufsehen. Seitdem hat er sowohl als Komponist wie als Dirigent internationales Renommee erworben. Nach über 20 Jahren kehrt Pintscher nun als Capell-Compositeur der Saison 2021/2022 nach Dresden zurück. In seinem Sonderkonzert im Februar 2022 wird er in der Doppelrolle als Dirigent und Komponist zu erleben sein; dabei erklingt sein im Frühjahr 2020 entstandenes Orchesterwerk „Neharot“ als deutsche Erstaufführung. Pintschers Konzert „Chute d’Étoiles“ für zwei Trompeten und Orchester, inspiriert von der Ausstellung „Sternenfall“ des deutschen Malers und Bildhauers Anselm Kiefer, steht am 20., 21. und 22. März 2022 im 7. Symphoniekonzert unter der Leitung von Vladimir Jurowski auf dem Programm. (Foto: Franck Ferville)