Miroslav Srnka

Biographie

1975am 23. März in Prag geboren
1993-1999Musikwissenschaftliches Studium an der Karls-Universität in Prag bei Jarmila Gabrielová
1995/96Studienaufenthalt an der Humboldt-Universität in Berlin
1998-2003Studium im Fach Komposition an der Prager Akademie der Darstellenden Künste bei Milan Slavický
2001Studienaufenthalt am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris
2004Leoš-Janácek-Jubiläumspreis in Brno
2006-2007„Komponist für Heidelberg“ am Theater Heidelberg
seit 2007Jerwood Opera Writing Programme and Fellowship in Aldeburgh (UK)
2009Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung
2011Uraufführung der Kammeroper „Make No Noise“ an der Bayerischen Staatsoper München im Rahmen der Münchner Opernfestspiele Uraufführung von „Jakub Flügelbunt ... und Magdalena Rotenband. Oder: Wie tief ein Vogel singen kann“. Comics für drei Sänger und Orchester an der Semperoper Dresden Zusammenarbeit u. a. mit: BBC Philharmonic, Deutsches Symphonie Orchester Berlin, Prague Philharmonia, Arditti Quartet, Ensemble Modern, Ostravská banda, Prague Modern, Accentus, Matthias Pintscher, Anssi Karttunen, Magnus Lindberg, Peter Rundel, Cornelius Meister, Laurence Equilbey
2016Uraufführung von „South Pole. Eine Doppeloper in zwei Teilen“ an der Bayerischen Staatsoper München
2016/17Tschechische Erstaufführung des „Piano concerto“ mit Nicholas Hodges (Klavier), dem Orchester des Tschechischen Rundfunks unter Tomáš Netopil in Prag. Uraufführung des „Neuen Werks für Orchester“ beim Printemps des Arts de Monte-Carlo durch das Orchestre Philharmonique de Nice, Leitung: Pierre-André Valade. Erstaufführung der reduzierten Fassung von „South Pole. Eine Doppeloper in zwei Teilen“ am Staatstheater Darmstadt.