Georg Friedrich Händel (1685–1759)

Hallische Händel-Ausgabe

Herausgegeben von der Händel-Gesellschaft

Die Hallische Händel-Ausgabe ist eine Kritische Gesamtausgabe, die auf der Grundlage aller erreichbaren Quellen und neuester Forschungsergebnisse sowohl der Forschung als auch der Praxis dient. Innerhalb der Bände sind die Werke nach Möglichkeit chronologisch angeordnet. Die Numerierung der Werke folgt dem Händel-Werke-Verzeichnis (HWV). Außer den vollständigen Kompositionen werden Alternativfassungen, verworfene Werkteile, Entwürfe und Fragmente aufgenommen. Die Bände der Serien I und II enthalten seit 1991 ein Faksimile des für die erste Aufführung gedruckten Librettos.

Die Ausgaben von Vokalwerken enthalten wörtliche deutsche und wenn nötig auch englische Übersetzungen der Gesangstexte. Instruktive Beispiele aus dem Quellenmaterial und der Kritische Bericht sind Bestandteil der Bände.

Hinweise zur Subskription

Für diese Ausgabe sind folgende Bezugsmöglichkeiten vorhanden:

  • Bezug einzelner Bände
  • Fortsetzung (ca. 10 % Preisvorteil)
  • Teilsubskription einzelner Serien (ca. 15 % Preisvorteil)
  • Gesamtsubskription (ca. 20 % Preisvorteil)

Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer.

Stimmen zur Ausgabe

„Die Ausgaben von Händels Werken im Rahmen der HHA wurden mit höchster Sorgfältigkeit erarbeitet – jede redaktionelle Entscheidung wurde dabei mit Blick auf die Aufführungspraxis getroffen.
Händels Werke erfordern eine Vielzahl von Entscheidungen, die nicht selten eine Herausforderung darstellen. Die HHA präsentiert das Quellenmaterial in klarer, inspirativer Form, die es mir erlaubt, mich jedem Projekt im Wissen zu nähern, die verlässlichsten Erkenntnisse der Händel-Forschung an meiner Seite zu haben.“

(Laurence Cummings)

Weitere Informationen

Leben und Werk