Oper

Ein Schwerpunkt des Bärenreiter-Programms sind die Bühnenwerke. Dirigenten, Dramaturgen, Sängern und Opernliebhabern bietet sich eine reichhaltige Auswahl, die von den Anfängen der Oper bis zum 20. und 21. Jahrhundert reicht. Opern von Monteverdi, Cavalli, Händel und Telemann finden sich ebenso im Katalog wie Werke von Haydn, Gluck und natürlich Mozart. In den letzten Jahren kamen mit Rossini und dem Belcanto-Repertoire sowie der großen französischen Oper neue Schwerpunkte hinzu. Auch das zeitgenössische Musiktheater nimmt einen wichtigen Platz ein. Uraufführungen an großen Opernhäusern wie Miroslav Srnkas „South Pole“an der Bayerischen Staatsoper oder Andrea Lorenzo Scartazzinis „Edward II“ an der Deutschen Oper Berlin sorgen für große Begeisterung beim Publikum und für lebhafte Diskussionen in den Medien.

Partituren

Die Partituren zu Bühnenwerken basieren größtenteils auf den wissenschaftlich-kritischen Gesamt- und Werkausgaben des Bärenreiter-Programms. Diese wegweisenden Editionen wenden sich gleichermaßen an Wissenschaft und musikalische Praxis und spiegeln den neuesten Stand musikwissenschaftlicher Forschung wider. International anerkannte Musikwissenschaftler erarbeiten die Partituren, die als „Bärenreiter Urtext“ den Intentionen der Komponisten so nahe wie möglich kommen sollen. „L’Opéra français“, „OPERA – Spektrum des europäischen Musiktheaters“, „Francesco Cavalli – Opere“ stehen stellvertretend für unsere neuen Opernreihen.

Die Partituren zu Bühnenwerken basieren größtenteils auf den Gesamt- und Werkausgaben des Bärenreiter-Programms.

Orchesterstimmen

Ein ausgewogenes Stichbild, gute Wendestellen, sorgfältig ausgewählte, praktische Stichnoten und hochwertiges, getöntes Papier sind die wichtigsten Ausstattungsmerkmale der Bärenreiter-Orchesterstimmen. Relevante Anhangnummern aus den Partituren werden jeweils an der zu spielenden Stelle eingefügt, um unnötiges Blättern zu vermeiden.
Eine Besonderheit bietet das Aufführungsmaterial zu Werken des 17. Jahrhunderts: Anstelle von Einzelstimmen sind Spielpartituren und Continuo-Stimmen erhältlich, welche eine höhere Flexibilität bei der Erarbeitung und Aufführung dieses Repertoires, beispielsweise in puncto Besetzung, ermöglichen.
Gerne können Sie uns kontaktieren, wenn Sie Transponierungen einzelner Arien oder das Aufführungsmaterial zu weiteren Anhangnummern benötigen.

Klavierauszüge

Die Urtext-Klavierauszüge basieren auf dem zuverlässigen Notentext unserer Operneditionen. Sie werden von erfahrenen Dirigenten und Korrepetitoren erstellt. Zusätzlich zum originalen Librettotext enthalten die Klavierauszüge meist eine deutsche oder englische sangbare Übersetzung, die sich gleichermaßen für Aufführungszwecke oder als reine Verständnishilfe eignet. Die Übernahme von Anhangnummern aus der Partitur ermöglicht die Aufführung verschiedener Fassungen eines Werkes. Dem Notentext, bei dem stets auf eine gute Les- und Spielbarkeit geachtet wird, ist ein Vorwort vorangestellt, das u. a. Informationen zur Werkgenese und -rezeption sowie eine Zusammenfassung der Handlung beinhaltet.

Die Klavierauszüge können käuflich erworben oder zusammen mit Partitur und Orchesterstimmen als Bestandteil des Leihmaterials bei unserer Bühnen- und Orchesteragentur Alkor bestellt werden. Kontakt: leihebaerenreitercom

Zu zahlreichen Bühnenwerken werden zudem praktische Chorauszüge angefertigt, die ausschließlich die Nummern enthalten, die der Opernchor zu singen hat.

Foto: Leoš Janáček, Die Sache Makropulos, Landestheater Innsbruck. Premiere: 13.1.2016, Musikalische Leitung: Francesco Angelico, Regie: Karl Josef Schildknecht, © Rupert Larl

Ausführliche Informationen über zahlreiche unserer Bühnenwerke finden Sie unter: takte-online.de

Bärenreiter Opera Kaleidoscope

Das „Bärenreiter Opera Kaleidoscope“ (BA 8828) präsentiert einen Querschnitt durch das vielfältige Programm unserer Opernklavierauszüge und erhält Arien für Sopran bzw. Mezzosopran. Es eignet sich nicht nur für Gesangsstudentinnen und angehende Sängerinnen, sondern bietet auch erfahrenen Opernprofis Inspiration und Material. Die Sammlung vereint Arien des italienischen, französischen, tschechischen und deutschen Repertoires und spannt einen Bogen vom Frühbarock bis zur Romantik.

Die stilistische Bandbreite reicht vom deklamierenden Stil bis hin zur Koloratur. Eine Kostprobe aus unseren hochwertigen Urtext-Klavierauszügen zum kleinen Preis!