Werke für Violine und Klavier

Bärenreiters Ausgaben von Brahms‘ Werken für Violine und Klavier enthalten nicht nur eine Urtextstimme, die frei ist von jeglichen herausgeberischen Zusätzen, sondern auch eine zusätzliche Stimme mit Fingersätzen und Strichbezeichnungen, die auf der gängigen Praxis von Joseph Joachim und dessen Kollegen basiert. Diese Bezeichnungen stützen sich vor allem auf Ausgaben der Sonaten, die von Joachims Schülern Leopold Auer und Ossip Schnirlin ediert wurden, außerdem auf die Publikationen von Brahms' Kollegen Franz Kneisel.

Die Brahms-Reihe von Bärenreiter macht den Spielern auch zwei bedeutende, aber vernachlässigte Werke wieder zugänglich, nämlich die großartigen Violinfassungen der Sonaten op. 120, die ursprünglich für Klarinette oder Viola und Klavier geschrieben wurden. Brahms' Arrangement für Violine und Klavier verschwand unerklärlicherweise schon früh im 20. Jahrhundert aus dem Standardrepertoire. In dieser Version passte Brahms nicht einfach die Solostimme der Violine an. Statt dessen versah er die Klavierstimme mit vielen Änderungen.


13,50 €

12,50 €

12,50 €

10,95 €