Roth, Christine
Kirchenmusik, Reformation und Traditionsbindung
Überlieferung in Lübeck, Lüneburg und Schwerin
- Repertoirestudien zur lutherischen Musik des 16. Jahrhunderts
- Tradition und Geschichte in der Musik des Luthertums
- Mit Quellentranskriptionen und Konkordanztabellen
Edition no.
BVK 2496
ISBN
9783761824962
Volume / Series
Catalogus Musicus 20
Language(s) of work
German
Product format
Book
Binding
Paperback
Pages / Format
394 S. - 24,0 x 17,0 cm
Warum brachen die Lutheraner nach der Reformation nicht mit der bestehenden Musikkultur? Bedeutete die Fortsetzung musikalischer Gewohnheiten und ihre diskursive Begründung reinen Pragmatismus, oder gab es einen Zusammenhang von Geschichtsverständnis, Traditionsbildung und musikalischer Praxis?

Mit der Reformation ging eine Zunahme historiographischer Arbeiten einher, die die lutherische Konfession und die Reformen legitimierten. In diesen Diskurs waren Kirchenmusik und musikalische Praxis intrinsisch verwoben. Durch seine Traditionsbindung übernahm das Repertoire in Lübeck, Lüneburg und Schwerin eine identitätsstiftende Funktion. So entstand Repertoirebestand, der zwar nicht per se lutherisch ist, aber als solcher verstanden werden konnte und wurde.

Christine Roth weist diese Zusammenhänge anhand detaillierter Repertoirestudien zu kirchlichen, schulischen und höfischen Musikpflege in Lübeck, Lüneburg und Schwerin nach.
If you can read this something went wrong
If you can read this something went wrong
59.00 €
incl. VAT
Price reduction for a subscription
Lieferbarkeitsanzeigeavailable
Copies

Other media formats

Recommendations