Rameau, Jean-Philippe
Spectacles de Fontainebleau
Symphonies from "Daphnis et Eglé" RCT 34 / "Les Sibarites" RCT 57
- Basiert auf der Gesamtausgabe „Jean-Philippe Rameau. Opera Omnia“
- Alle Instrumentalsätze der beiden Opern für die Aufführung im Konzert
- Gruppierung des Inhaltsverzeichnisses nach Tonarten ermöglicht die einfache Zusammenstellung zu Orchestersuiten
Edition no.
BA 8891
ISMN
9790006564149
Editor
Kocevar, Érik / Bouissou, Sylvie
Orchestral scoring
2(Picc),2,2,Musettes,2 - 2,0,0,0 - Str (hautes-contres und tailles de violon) - B.c.
Language(s) of text
French, English
Product format
Score, Anthology, Urtext edition
Instrumentation
Orchestra
Binding
Paperback
Pages / Format
V, 58 S. - 33,0 x 24,0 cm
Zur Geburt von Xavier Marie Joseph im Jahr 1753, dem zweiten Sohn des Dauphin Louis de Bourbon und dessen Frau Marie-Josephin, organisierte die Königliche Familie ein großes Fest und beauftragte ihren Hofkomponisten Jean-Philippe Rameau mit passender Musik. So entstand „Daphnis et Églé“ (auf ein Libretto von Charles Collé) sowie „Lisis et Délie“ und „Les Sibarites“ (auf Textbücher von Marmontel). Die Pastorale „Daphnis et Églé“ wurde überhaupt nur dieses eine Mal aufgeführt und blieb lange unveröffentlicht. Das Werk über das Thema der Freundschaft enthält eine Ouvertüre sowie Instrumentalsätze in großer Vielgestaltigkeit.

Die „Sibarites“ sind lediglich in einer unvollständigen Abschrift des Rameau-Schülers Jean Rollet überliefert, doch konnten alle Tänze rekonstruiert werden. Rameau schätzte das Stück so sehr, dass er es 1757 in die Pariser Produktion seiner „Surprises de l’amour“ übernahm. Diese Ausgabe bietet neben den Tanzsätzen von 1753 im Anhang diejenigen von 1757.
If you can read this something went wrong
39.95 €
incl. VAT
Lieferbarkeitsanzeigeavailable
Copies