Ein Leben mit und für Franz Schubert

Zum Tode von Werner Aderhold (1937–2021)

Am 15. Februar 2021 verstarb überraschend der Musikwissenschaftler Werner Aderhold. Er war ein engagierter Editor, der die bei Bärenreiter erscheinende Neue Schubert-Ausgabe als Herausgeber der großen Sinfonien, der Streichquartette und Streichtrios Franz Schuberts sowie als Redakteur und langjähriges Mitglied der Editionsleitung maßgeblich mitgeprägt hat. Darüber hinaus erarbeitete er im Auftrag der Editionsleitung die 1978 erschienene und bis heute gültige Neufassung des Schubert-Werkverzeichnisses von Otto Erich Deutsch. Dem begeisterten Musiker, der in vielen Kammermusikensembles und Chören aktiv war, lag die Vermittlung historisch-kritischer Notentexte an die musikalische Praxis besonders am Herzen. So wirkte er u. a. in einer Sendereihe des SWR über die Neue Schubert-Ausgabe, bei der Schubertiade Hohenems und beim Festival „Stuttgart Barock“ mit. Auch nach seiner Pensionierung Ende 2002 begleitete er die Arbeit der Neuen Schubert-Ausgabe aufmerksam und hilfsbereit. (Foto: privat)