Bedeutender Musikwissenschaftler

Zum Tode Manfred Hermann Schmids

Am 5. Oktober 2021 starb in Augsburg der Musikwissenschaftler Manfred Hermann Schmid, der dem Bärenreiter-Verlag seit Jahrzehnten verbunden war wie schon sein Vater Ernst Fritz Schmid (1904–1960). Ein Schwerpunkt seiner Arbeit lag auf der Musik Wolfgang Amadeus Mozarts. So stellte er die Kritischen Berichte zu den Streichquintetten und den Quintetten mit Bläsern fertig, die sein Vater innerhalb der „Neuen Mozart-Ausgabe“ herausgegeben hatte. Notwendige Revisionen an diesen Editionen nahm er für praktische Einzelausgaben vor.

Der 1947 in Ottobeuren geborene Musikforscher war seit 1986 nach mehreren Zwischenstationen Ordinarius für Musikwissenschaft an der Universität Tübingen.

Keinem geringeren Thema als Beethovens Streichquartetten war Manfred Hermann Schmids letztes Buch gewidmet, das er nicht mehr hat in den Händen halten konnte. Wenige Tage nach seinem Tod ist es bei Bärenreiter/Metzler erschienen.

Bärenreiter hat die Todesnachricht mit großer Trauer empfangen und nimmt Abschied von einem Freund und großen Musikwissenschaftler. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

(Foto: ISM Salzburg)