Stage

Ophelia

Oper in fünf Szenen (1982/83). Libretto (nach einer Idee des Komponisten) von Herbert Meier. BA 6793, Aufführungsmaterial und Klavierauszug (BA 6793a) leihweise

Personen: Ophelia (Sopran) / Hamlet (Bariton) / König Claudius (Bassbariton) / Königin (Gertrude) (Mezzosopran/hoher Alt) / Polonius (Tenor) / Stimme des Geistes (Tenor) / Sechs Gäste (Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass)

Madrigalisten: Das Paar (Koloratursopran, Tenor [hoch]) / Lehrer (Countertenor, Tenor, Bariton)

Theatergruppe (Sänger der Madrigalisten): Königin (Koloratursopran) / König (Tenor [hoch]) / Lucianus (Countertenor)

Stimmen: Sängerinnen/Sänger der Gäste und Madrigalisten [5. Szene unsichtbar]

Statisten: Weitere Gäste, Diener, Ärzte

Orchester: 1 (Picc), 1 (Eh), 3 (3. auch BKlar), 1 (Kfag) - 2, 2, 2, 0 - 3 Pk, Schlg (3) - Hfe - Str (6 V, 4 Va, 3 Vc, 2 Kb; Kb fünfsaitig) / abendfüllend

Zusatzbesetzung für große Bühnen: Klav, Schlg (2), Str (12 V, 4 Va, 3 Vc, 2 Kb; Kb fünfsaitig)

Uraufführung am 2. Mai 1984 in Schwetzingen, Schwetzinger Festspiele: Deutsche Oper Berlin, Musikalische Leitung Arturo Tamayo, Inszenierung Hans Hollmann, Bühnenbild Hans Hoffer, Kostüme Frieda Parmeggiani

Erstaufführung der Fassung für große Bühnen am 13. Januar 1985 in Berlin: Deutsche Oper Berlin

Hire material enquiries

Der Kirschgarten

Oper in vier Akten (1979-1981). Libretto vom Komponisten nach der gleichnamigen Komödie von Anton Tschechow und in Anlehnung an die Übersetzung von Gudrun Düwel (deutsch). BA 6784, Aufführungsmaterial und Klavierauszug (BA 6784a) leihweise

Personen: Ljubow Andrejewna Ranewskaja, Gutsbesitzerin (Sopran) / Anja, ihre Stieftochter (Sopran) / Warja, ihre Pflegetochter (Mezzosopran/leichter Alt) / Leonid Andrejewitsch Gajew, Bruder der Ranewskaja (Bariton) / Jermolai Alexejewitsch Lopachin, (Bau-) Kaufmann (Bassbariton) / Pjotr Sergejewitsch Trofimow, Student (Tenor) / Boris Borissowitsch Simeonow-Pistschik, Gutsbesitzer (Tenor) / Charlotta Iwanowna, Gouvernante (Alt) / Semjon Pantelejewitsch Jepichodow, Kontorist (Bariton) / Dunjascha, Zimmermädchen ([Koloratur-]Sopran) / Firs, alter Diener (Tenor) / Ein Mann (Bass) / Stationsvorstand (Bass) / Postbeamter (Bariton) /Dienstboten, Gäste, Kutscher (Statisterie)

Orchester: 2 (2. auch Picc), 2 (2. auch Eh), 3 (3. auch BKlar), 2 (2. auch Kfag) - 3, 2, 2, 0 - Pk, Schlg (2) - Hfe, Klav - Str (10 V, 6 Va, 5 Vc, 3 Kb; fünfsaitig) - Tonband / abendfüllend

Kleines Ballorchester auf der Bühne (III. Akt): Violine, Trompete, Klavier (mit elektroakustischer Verstärkung)

Uraufführung am 4. Dezember 1984 in Zürich: Opernhaus Zürich, Musikalische Leitung Ralf Weikert, Inszenierung Nikolaus Lehnhoff, Bühnenbild Andreas Reinhard, Kostüme Tobias Hoheisel

Hire material enquiries

Ein Engel kommt nach Babylon

Oper in drei Akten (1975/76). Libretto von Friedrich Dürrenmatt. BA 6713, Aufführungsmaterial und Klavierauszug (BA 6713a) leihweise

Personen: Der Engel (Tenor) / Das Mädchen Kurrubi (Sopran) / Der Bettler Akki (Bariton) / Nebukadnezar, König von Babylon (Bariton) / Nimrod, Exkönig von Babylon (Tenor) / Der Kronprinz (stumme Rolle) / Der Erzminister (Bariton) / Der Obertheologe (Bass) / Der Urgeneral (Tenor) / Erster Soldat, zweiter Soldat, dritter Soldat (Sprechrollen) / Der Polizist (Bass) / Der Bankier Enggibi (Tenor) / Frau Enggibi (Sopran oder Mezzosopran) / Der Weinhändler Ali (Bariton) / Frau Ali (Mezzosopran oder Alt) / Die Hetäre Tabtum (Alt) / Erster Arbeiter (Bariton) / Zweiter Arbeiter (Tenor) / Erste Arbeiterfrau (Sopran) / Zweite Arbeiterfrau (Sopran oder Alt) / Der Henker (Der Feierliche) (Tenor) / Halef, Helfer des Henkers (Sprechrolle) / Drei Posaunisten, drei Trompeter (Instrumentalisten)

Chor: Dichter, Frauen, Volk

Orchester: 2 (beide auch Picc), 2 (2. auch Eh), 3 (3. auch BKlar), 2 (2. auch Kfag) - 3, 3, 3, 0 - Pk, Schlg (3-4) - Hfe, Klav, Git - Str - Tonband / abendfüllend

Uraufführung am 4. Juni 1977 in Zürich, Internationale Juni-Festwochen: Opernhaus Zürich, Musikalische Leitung Ferdinand Leitner, Inszenierung Götz Friedrich, Bühnenbild Josef Svoboda, Kostüme Jan Skalicky

Hire material enquiries

Relations

Ballett in fünf Sätzen für Sopran (Vocalisen im 4. Satz) und Orchester (1973/74). BA 6298, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: Solo-Sopran (auch vom Tonband möglich) - Solo-Ensemble auf der Bühne: Klar, Vib und Becken, Kb - 2 (beide auch Picc), 2, 2, 1 (auch Kfag) - 2, 2, 2, 0 - Schlg (2-3) - Hfe - Str (minimal 2, 2, 4, 4, 3; 1 Kb fünfsaitig) / 22 Minuten

Uraufführung am 16. Februar 1975 in Bern: Stadttheater, Musikalische Leitung Gérard Fruneau, Bühnenbild und Kostüme Yasminca Bodzin, Choreographie Anna Menge

Hire material enquiries

Kaiser Jovian

Oper in vier Akten (1964/66). Text von Herbert Meier. BA 4443, Aufführungsmaterial leihweise, Klavierauszug BA 4443a, käuflich

Personen: Jupiter (Tenor) / Kaiser Jovian (Bariton) / Sulpicia (Sopran) / Tucca, Chronist und Gedichteschreiber (Bass) / Der Bote (Tenor) / Prisca, Dienerin der Sulpicia (Alt oder Mezzosopran) / Pelides (Tanzrolle) / Ein Schreiber (Bariton) / Zwei Goldhelme (zwei Bassbaritone)

Chor: Der Senat, Frauen Roms, Goldhelme, Sechs Schreiber

Orchester: 2 (2. auch Picc), 2 (2. auch Eh), 2 (2. auch BKlar), 2 (2. auch Kfag) - 3, 3, 3, 1 - Pk, Schlg (2) - Hfe, Klav - Str / 110 Minuten

Uraufführung am 4. März 1967 in Karlsruhe: Badisches Staatstheater, Musikalische Leitung Arthur Grüber, Inszenierung Andreas Meyer-Hanno, Bühnenbild Paul Walter, Kostüme Inge Amann

To the shop

Die Errettung Thebens

Oper in drei Aufzügen (1960/62). Text vom Komponisten. BA 4309, Aufführungsmaterial leihweise

Personen: Eteokles, König von Theben (Bariton) / Antigone, seine Schwester (Sopran) / Ismene, seine Schwester (Alt) / Menoikeus, junger Thebaner (Tenor) / Teiresias, blinder Seher (Bass) / Kundschafter (Tenor) / Soldat (Bariton)

Die Erscheinungen: Die Braut des Menoikeus (Sopran) / Die Seherin Manto (Alt) / Der Staatsmann (Bariton) / Der Freiheitskämpfer (Sprechrolle) / Der politische Häftling (Sprechrolle) / Die Mütter (kleiner Frauenchor)

Chor und Statisterie: Volk von Theben, Soldaten, Feldherrn, Zwei Priester

Orchester: 2 (2. auch Picc), 2 (2. auch Eh), 2 (2. BKlar), 2 - 2, 3, 2, 1 -Pk, Schlg (2) - Hfe, Klav - Str / 90 Minuten

Uraufführung am 23. Juni 1963 in Zürich, Internationale Juni-Festwochen: Stadttheater Zürich, Musikalische Leitung Christian Vöchting, Inszenierung Hans Zimmermann, Bühnenbild und Kostüme Hans Erni

Hire material enquiries

› To top ‹