Stage

Radio Sehnsucht

Songoper in zwei Akten (1990). Buch und Lieder von Gabriele Bodenstein. BA 7337, Aufführungsmaterial leihweise

Personen: Andres (Tenor/Bariton) / Maria, seine Mutter (Alt/Mezzosopran) / Kaspar, sein Großvater (Bass) / Katja, eine junge Sängerin (Sopran) / Una, ein Idol (Sopran) / Dynamo, ein Liederfabrikant (Bariton, Schauspieler / Klaubunt, sein Mitarbeiter (Bariton, Schauspieler) / Buster, ein Pianist  (Bariton, Schauspieler) / Drei Putzfrauen (Sopran, Mezzosopran, Alt; aus dem Chor zu besetzen) / Motorradfahrer (Tenor, Bariton, Bass)

Chor

Besetzung: 3 (2. auch Picc, 3. auch AFl), 2 (2. auch Eh), 2, BKlar, SSax, ASax, 2 - 1, 2, 2, 0, BTub - Schlg (3) - Akk, E-Git, E-Bass, Klav/Keyboard/Org - Str (8 - 10, 6-8, 4, 4, 2) / ca. 150 Minuten

Uraufführung am 3. April 1992 in Ulm: Ensemble des Ulmer Theaters, Inszenierung Brian Michaels, Kostüme Birgit Angele, Musikalische Leitung Alicja Mounk

Kassandra – Starrend von Zeit und Helle

Fassung für kleines Orchester, Vokalstimmen unverändert (1984-86, 1987). BA 7314, Aufführungsmaterial leihweise

Orchester: 1 (auch Picc, auch AFl), 1 (auch Eh), 1 (auch BKlar), 1 - 1, 1, 1, 0 - Schlg - Hfe, Klav, Cel/Synthesizer/elOrg - Str (V solo, Va solo, 2 Vc, Kb fünfsaitig) / 60 Minuten

Uraufführung der Neufassung am 21. Januar 1989 in München: Marstall, Dauphne Evangelatos (Kassandra), Martha Mödl (Hekuba), Musikalische Leitung Roger Epple, Inszenierung Helmuth Lehberger, Ausstattung Claudia von der Bey

To the shop

Kassandra – Starrend von Zeit und Helle

Musiktheater (Lyrikoper) für Mezzosopran, sechsstimmigen Frauenchor (sechs Solistinnen) und Orchester nach Gedichten von Erich Arndt (1984-86). BA 7158, Aufführungsmaterial leihweise

Sängerinnen: Kassandra (Mezzosopran) / Frauen von Troja (6stimmiger Frauenchor oder sechs Solistinnen; vom hohen Sopran bis zum tiefen Alt)

Schauspielerinnen: Hekuba (als Kassandras Mutter-Alterego) / Kassandras Dienerin

Orchester: 2 (1. auch Picc, 2. auch AFl), 1, Eh, 1, BKlar, 1, Kfag - 1, 1, 1, 1 - Schlg (3) - 2 Hfe, Cel (Org/Synthesizer) - V solo, Va solo, Str (6 Vc, 4 Kb; Kb fünfsaitig; 9 V und 3 Va [mobil] ad lib.) / 60 Minuten

Uraufführung am 8. September 1987 in Frankfurt, »Frankfurt Feste«: Alte Oper, Christina Ascher (Sopran), Kammerorchester der Jungen Deutschen Philharmonie, Musikalische Leitung Alicja Mounk, Inszenierung Judith Malina, Ausstattung Verena Vernunft

To the shop

Ein Menschentraum

Musiktheater in zwei Teilen für Schauspieler, Sänger, Chor, Orchester und Tonband (1979/80). Libretto von Kurt Peter Hamel und Claus H. Henneberg unter Einbeziehung der „Tragödie des Menschen“ von Imre Madách. BA 6783, Aufführungsmaterial leihweise

Schauspieler:

Imre (40-50 Jahre), sterbender Dichter / Pál (40-60 Jahre), Imres Freund Anna (60-80 Jahre), Imres Mutter / Erzsika (30-40 Jahre), Imres Frau / Jolanka, Imres Tochter (stumme Kinderrolle)

Sänger:

Adam (Bariton) / Luzifer (Tenor) / Eva (Sopran) / Erdgeist, auch Hippia, auch Mutter (Alt) / Cluvia, auch Helena, auch Zigeunerin (Mezzosopran) / Catullus, auch Ein Sansculotte (Tenor) / Petrus, auch Marquis, auch Leierkastenmann, auch Gelehrter (Bass)

Chorsolisten:

Erster Volkstribun (Tenor) / Zweiter Volkstribun (Bariton) / Gastwirt (Bass) / Puppenspieler (Tenor) / Juwelier (Tenor) / Erster und Zweiter Kaufmann (Tenor) / Erster und Zweiter Arbeiter (Bass) / Ein Gerippe (Sprechrolle)

Chor:

Jäger und Jägerinnen, Leichenzug, Klagegesang, Drei Bürgergruppen, Ketzer, Hexen, Menge und Volk, Studentenchor. Achtstimmiger Chor über Lautsprecher, Zwischengesänge vom Tonband

Orchester: 2 (auch Picc, 2. auch AFl), 2 (2. auch Eh), 2, BKlar, 2, Kfag - 2, 2, 2, KbPos, KbTub - Pk, Schlg (3) - Hfe, Klav (auch Cel, auch elOrg) - Str (10, 10, 8, 6, 4; Kb fünfsaitig) - Tonband / ca. 150 Minuten

Uraufführung am 27. Juni 1981 in Kassel, Bundesgartenschau: Staatstheater, Musikalische Leitung Jeanpierre Faber, Inszenierung Dieter Dorn, Ausstattung Hans Kleber

 

› To top ‹