Orchestra

Konzert für Synthesizer und Orchester

(1989) (Selbstverlag). AoE 10 495, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 2 (2. auch Picc), 1, Eh, 2, BKlar, 2, Kfag - 2, 2, 2, 0 - Pk, Schlg (2) – Str / 24 Minuten


Nachtmusik – Trauermusik – Finalmusik

für Orchester (1987/88). BA 7312, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 2 (2. auch Picc), 1, Eh, 2, BKlar, 1, Kfag - 2, 3, 3, 0 - 5 Pk, Schlg (2) - Synthesizer - Str (12, 10, 8, 6, 4; 2 Kb fünfsaitig) / 18 Minuten

Uraufführung am 26. Januar 1989 in Salzburg, Mozartwoche Salzburg: Wiener Philharmoniker, Leitung Peter Schneider

Concertino per orchestra

(1981). BA 6795, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 2, 2, 2, 1, Kfag - 3, 2, 1, 0 - 4 Pk, Schlg (1) - Cel - Str (stellenweise dreifach geteilt) / 11 Minuten

Uraufführung am 25. März 1982 in Lugano: Orchestra della Radio Svizzera Italiana, Leitung Marc Andreae

Zweites Klavierkonzert

(1980/81). BA 6800, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 2 (auch Picc), 2, 2, 2, Kfag - 3, 2, 2, 0 - Pk, Schlg (2) - Git, Hfe – Str / 27 Minuten

Uraufführung am 4. Juni 1984 in München: Rudolf Buchbinder (Klavier), Bayerisches Staatsorchester, Leitung Wolfgang Sawallisch

Ausstrahlungen W. A. Mozart'scher Themen

(1978). BA 6766, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 2, 2, 2, 2 - 2, 2, 0, 0 - Pk/kl Trommel (1) - Str (mindestens 10, 8, 6, 4, 3; stellenweise mehrfach geteilt) / 15 Minuten

Uraufführung am 25. November 1979 in München: Herkulessaal, Mozarteum-Orchester, Leitung Leopold Hager

Programm

für großes Orchester (1977/78). BA 6744, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 3 (1. auch AFI, 2.+3. auch Picc), 2, Eh, 2, BKlar, 2, Kfag - 4, 4, 3, 1 - Pk, Schlg (3) - Git, Cimbal, Hfe, Org – Str / 15 Minuten

Uraufführung am 10. Mai 1978 in Bonn: Beethoven-Halle, Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Leitung Hiroshi Wakasugi

Concerto a dodici („Viaggi)

für zwölf Instrumentalisten (1977). BA 6736, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 1 (auch Picc, AFI), 0, 1, 1 - 1, 1, 1, 0 - Schlg (1) – Klav - Str (1, 0, 1, 1, 1; Kb fünfsaitig) / 16 Minuten

Uraufführung am 20. Februar 1978 in Wien: ORF-Sendesaal, Ensemble 20. Jahrhundert, Leitung Peter Burwik


Motus

für großes Orchester (1976). BA 6733, Aufführungsmaterial leihweise

Besetzung: 3, 2, Eh, 3 (3. auch BKlar), 2, Kfag - 4, 3, 3, 1 - Pk, Schlg (3) - Cel, Hfe - Str (alle drei- bis sechsfach geteilt; Kb fünfsaitig) / 17 Minuten

Uraufführung am 5. Mai 1978 in Wuppertal: Sinfonieorchester Wuppertal, Leitung Hanns-Martin Schneidt


Plays

für zwölf Violoncelli soli, Bläser und Schlagzeug (1975). BA 6711, Aufführungsmaterial leihweise
Besetzung: 2, 2, 2, 1, Kfag - 2, 2, 2, 1 - 4 Pk, Schlg (2) – elBGit / 20 Minuten

Uraufführung am 27. August 1976 in Salzburg, Salzburger Festspiele: Die zwölf Violoncellisten des Berliner Philharmonischen Orchesters, Berliner Philharmonisches Orchester, Leitung Herbert von Karajan


Multiplay

Kanonische Reflexionen für 23 Spieler (Kammerorchester) (1973). BA 6275, Aufführungsmaterial leihweise, Studienpartitur käuflich

Besetzung: 1, 1, 1, 1 - 1, 1, 1, 0 - Marimbaphon, Vib, Cel – Str (3, 3, 3, 3, 1; solistisch) / 13 Minuten

Uraufführung am 9. April 1974 in Salzburg, Osterfestspiele: Mozarteum-Orchester, Leitung Gerhard Wimberger



› To top ‹