Chamber music

Schwebender Rand mit Verzweigung

für zwei Bassklarinetten oder Klarinetten (2010). 10 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 4. Juli 2010 in Zepernick (Berlin), XVIII. Randspiele Zepernick: Matthias Badczong und Ingolfur Vilhjalmsson (Bassklarinetten)

Waiting for T

für Trompete, Posaune, Violoncello und zwei Schlagzeuger (2009). 9 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 17. Juli 2010 in Stuttgart, Festkonzert zum 20jährigen Bestehen der Akademie Schloss Solitude: Ensemble Ascolta

Far from distance

für Klarinette, Violoncello und Klavier (2008). 11 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 15. Oktober 2008 in Saarbrücken, Tage für Interpretation und Aufführungspraxis: Eduard Brunner (Klarinette), Gustav Rivinius (Violoncello), Adrian Oetiker (Klavier)

Scusi

für Tenorblockflöte und Klavier (2008). 11 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 19. Oktober 2008 in Hannover: Sprengel-Museum, Ulrike Volkhardt (Tenorblockflöte), Susanne Achilles (Klavier)

Inventaire de départ

für Akkordeon und Elektronik (2006). 25 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 18. Oktober 2006 in Berlin: Akademie der Künste, Margit Kern (Akkordeon), Elektronisches Studio der Akademie der Künste Berlin, Klangregie Georg Morawetz und Gerd Rische

Flow

für Violine, Flöte (auch Altflöte) und Violoncello (2005). 10 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 4. Dezember 2005 in Berlin: Konzerthaus, Ensemble Ear Unit Los Angeles [Dorothy Stone (Flöte), Robin Lorentz (Violine), Erika Duke-Kirkpatrik (Violoncello)]

Secret roots of fusion and fate

für Violine, Kontrabassklarinette, Schlagzeug, Kontrabass, Es-Tuba und Live-Elektronik (2005). 13 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 10. Dezember 2005 in Berlin: Akademie der Künste, Kammerensemble Neue Musik Berlin, Georg Morawetz (Elektronik)

Visible thoughts

für Tenorsaxophon, Schlagzeug und Klavier (2005). 12 Minuten, in Vorbereitung

Uraufführung am 16. Februar 2006 in Saarbrücken: Trio Accanto

[Marcus Weiss (Saxophon), Yukiko Sugawara (Klavier), Christian Dierstein (Schlagzeug)]

Unknown friends

für Bassklarinette, Posaune, Klavier und Schlagzeug (2003). 10 Minuten. BA 8566, Spielpartitur käuflich

Uraufführung am 6. Juni 2003 in München: Ensemble der Bayerischen Staatsoper

› To the shop ‹

Corps croisé

für Streichquartett (2002). 17 Minuten. BA 8565, Partitur käuflich                                            

Uraufführung am 9. November 2002 in Hannover, Biennale / NDR: Auryn-Quartett

› To the shop ‹

Playing both ends towards the middle

für Violine und Violoncello (2000). 10 Minuten. BA 7791, käuflich

Uraufführung am 2. Juli 2000 in Hannover, EXPO „Zeitensprung“: Susanne von Gutzeit (Violine), Konstanze von Gutzeit (Violoncello)

› To the shop ‹

Peser ses mots

für Kontrabassblockflöte/Bassblockflöte, Bassklarinette/B-Klarinette, Klavier, Schlagzeug, Violoncello und Kontrabass (1997). 12 Minuten. BA 7476, Spielpartitur käuflich

Uraufführung am 4. Februar 1998 in München, Biennale: Ensemble der Bayerischen Staatsoper

› To the shop ‹

Coq-á-l'âne

für drei Spieler mit sound producing objects (1997)

vgl. Rubrik Variable Besetzung

Alleanza d'archi

für Violine, Viola und Violoncello (1996). 9 Minuten. BA 7471, Spielpartitur käuflich

Uraufführung am 17. April 1996 in Stuttgart: Akademie Schloss Solitude, ensemble recherche

› To the shop ‹

Champlève

für Violine, Violoncello und Klavier (1994). 10 Minuten. BA 7466, Spielpartitur käuflich

Uraufführung am 28. Januar 1995 in Zellertal-Niefernheim: Solisten der Villa Musica Mainz

› To the shop ‹

Frames and fingers

für drei Schlagzeuger (1992). 7 Minuten. BA 7475, Spielpartitur käuflich

Uraufführung am 20. Juni 1993 in Berlin: Matthias Dahms, Jörg Güntzel, Kwang-Jin Leppelsack

› To the shop ‹

› To top ‹