Vocal music w/instruments

Late Harvest

(Spätlese) op. 218. Liederzyklus in sechs Teilen für Bariton und Klavier (1973). Texte vom Komponisten (deutsch; englische Übersetzung des Komponisten beigegeben). 27 Minuten. BA 6167, käuflich

Uraufführung am 22. Juli 1974 in München, Münchner Opernfestspiele: Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton), Ernst Krenek (Klavier)



Drei Lieder

op. 216 für Sopran und Klavier (1972). Texte von Lilly von Sauter (Aber die Nächte / Beschwörung / Der Sternenhimmel im Monat Mai 1964). 8 Minuten. BA 7198, käuflich

Uraufführung im November 1982 in Wien: Edita Gruberova (Sopran), Harald Goertz (Klavier)



Wechselrahmen

Sechs Lieder op. 189 nach Gedichten von Emil Barth (Schwarze Muse / Der Schatten / Ihr Schwüre / Spruchband / Wechselrahmen / Heller als Glassteine) für hohe Singstimme und Klavier (1964/65) (deutsch). 11 Minuten. BA 4113, käuflich

Uraufführung 1965 in Düsseldorf: Ilse Hollweg (Gesang), Ernst Krenek (Klavier)

Quintina

über die fünf Vokale op. 191 für hohe Singstimme, Querflöte, Vibraphon, Xylophon, Gitarre, Viola, Schlagzeug (1 Spieler) und Tonband (1965). Text vom Komponisten (deutsch). 10 Minuten. BA 4187, Aufführungsmaterial leihweise

Uraufführung am 3. Oktober 1965 in Kopenhagen: Yolanda Rodio (Sopran), Leitung Ernst Krenek

 

Two sacred songs

(Zwei geistliche Gesänge) [(1) The light is sweet (Es ist das Licht süß). Text: Prediger 11, 7-9; 12, 1-7 / (2) The 104th Psalm (Der 104. Psalm)] op. 132 für mittlere Singstimme und Klavier (1952) (englisch/deutsch). 5 bzw. 12 Minuten. BA 3862, käuflich

Uraufführung am 4. Januar 1953 in New York: Hertha Glatz (Mezzosopran) und Ernst Krenek (Klavier)



Four Songs

Vier Lieder op. 112 nach Gedichten von Gerard Manley Hopkins (Friede / Geduld / Auf ein Stück Musik / Mondaufgang) für hohe Singstimme und Klavier (1946/47) (englisch; deutsche Übersetzung des Komponisten beigegeben). 5 Minuten. BA 4125, käuflich

Uraufführung am 25. April 1947 in Waco, Baylor University, Tex.: Russell Harros (Klavier)



The Ballad of the Railroads

(Die Ballade von den Eisenbahnen). Liederzyklus op. 98 für mittlere Singstimme und Klavier (1944). Texte vom Komponisten (englisch/deutsch, beide original). 19 Minuten. BA 3956, käuflich

Uraufführung 1950 in New York: Carnegie Hall, Elinor Steber (Gesang), Dimitri Mitropoulos (Klavier)

 

› To top ‹