Choral music

Opus sine nomine

op. 238 für Solisten, gemischten Chor (SATB) und Orchester (19..-1988). Texte vom Komponisten (deutsch-lateinischer Mischtext). BA 7317, Aufführungsmaterial leihweise

Solisten: Ich (Tenor) / Der Widersacher (Sprecherrolle) / Stimme Gottes (Sprecherrolle) / Lilith (Mezzosopran) / Adam (Bariton) / Serpens (Sopran) / Eva (Mezzosopran) / Orpheus (Tenor) / Eurydike (Mezzosopran) / Zeus (Bariton) / Prometheus (Bariton) / Epimetheus (Tenor) / Pandora (Mezzosopran) / Hoffnung (Koloratursopran)

Orchester: Picc, 2, 2, 4, BKlar, 2, Kfag - 4, 4, 4, 1 - Pk, Schlg (3) - Klav, Cemb, Harm, Hfe, 3 Git, Xyl, Vib - Str / 45 Minuten

Uraufführung am 8. Mai 1990 in Wien: ORF-Chor, ORF-Symphonieorchester, Leitung Ulf Schirmer

Messe „Gib uns den Frieden“

op. 208 für Soli (SATB), gemischten Chor (SATB) und Orchester (1970) (deutsch). BA 6064, Aufführungsmaterial leihweise

Orchester: 0, 0, 1, 1 - 1, 1, 0, 0 - Schlg (1) - Org - Str / 20 Minuten

Uraufführung am 17. Oktober 1971 in Hamburg, Nordelbische Tage Neue Kirchenmusik: Hauptkirche St. Nikolai, Dorothea Förster-Dürlich (Sopran), Erika Schmidt (Alt), Claus Bock (Tenor), Tadao Yoshie (Bass), Kantorei der Hauptkirche St. Petri Hamburg, Hans Bäßler (Orgel), Instrumentalsolisten des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und des Norddeutschen Rundfunks, Leitung Ernst-Ulrich von Kameke

Deutsche Messe

(Ordinarium) op. 204 für gemischten Chor (SATB), Gemeinde (einstimmigen Chor), einzelne Instrumente und Orgel (1968). BA 5417, Partitur, Chorpartitur, Gemeinde (Singstimme), Instrumentalstimmen käuflich

Orchester: 0, 0, 1, 0 - 0, 1, 2, 0 - Pk, Schlg(1) - Org / 20 Minuten

Uraufführung im Oktober 1969 in Luzern, 3. Bildungswoche für katholische Kirchenmusik: Chœur mixte de Bulle, Aargauer Bläserquartett, Guido Knüsel (Orgel), Leitung P. A. Gaillard

Proprium für das Dreifaltigkeitsfest

op. 195 für Solo-Sopran, gemischten Chor (SATB), Gemeinde (einstimmigen Chor), zwei Trompeten, Pauken und Orgel (1966/67) (deutsch). 30 Minuten. BA 4122, Partitur, Chorpartitur, Instrumentalstimme käuflich

Uraufführung am 2. Juli 1967 in Basel: Carmen Prietto (Sopran), Klaus Deschler, H. Schweizer (Trompeten), Leander Schmid (Pauken), Joseph Gerwill (Orgel), Chor der Kirche St.-Johannes-Don-Bosco, Leitung François Borer

O Holy Ghost

Sonett op. 186a aus der Litanei III von John Donne für gemischten Chor (SATB, vier- bis siebenstimmig) (1964) (englisch; deutsche Übersetzung von Anna Martina Gottschick beigegeben). 2 Minuten. BA 5402, Partitur käuflich

Uraufführung am 3. Mai 1965 in Berlin, 18. Internationales Heinrich-Schütz-Fest „Begegnung über Grenzen“: NCRV Vocaal Ensemble Hilversum, Leitung Marinus Voorberg

Kanon „Igori, carissimo amico“

op. 181. Igor Strawinsky zum 80. Geburtstag für zwei gemischte Stimmen (1962). Text vom Komponisten (lateinisch). 2 Minuten. BA 3739, Chorpartitur käuflich

Uraufführung 1962 in Los Angeles, Cal., Monday Evening Concerts: Pomona College Choir, Leitung Richard Russell

Sechs Motetten

op. 169 nach Worten von Franz Kafka (1. Der Weg / 2. Taube auf dem Dach / 3. Die Peitsche / 4. Der Wagen / 5. Der Sündenfall / 6. Müßiggang) für gemischten Chor (SATB) (1959) (deutsch). 18 Minuten. BA 3945, Partitur käuflich

Uraufführung am 29. September 1959 in Berlin, Berliner Festwochen: Rias-Kammerchor, Leitung Günther Arndt

The Santa Fé Timetable

op. 102 für gemischten Chor (SSAATB) (1945). Text: Santa Fé Fahrplan. 15 Minuten. BA 3988, Aufführungsmaterial leihweise

Uraufführung am 20. Februar 1961 in Los Angeles, Cal.: Gregg Smith Singers, Leitung Gregg Smith

Lamentatio Jeremiae Prophetae

op. 93. Für gemischten Chor (SATB, vier- bis neunstimmig) (1941). Text: Klagelieder des Jeremias (Kapitel 1, 1-14; 2, 8-15; 3, 1-9, 22-30; 4,1-6; 5, 1-11) (lateinisch). 68 Minuten. BA 3648, Chorpartitur käuflich

Uraufführung am 5. Oktober 1958 in Kassel, Kasseler Musiktage: Martinskirche, NCRV Vocaal Ensemble Hilversum, Leitung Marinus Voorberg

Symeon der Stylit

Oratorium op. 78c nach Texten aus Hugo Balls „Byzantinisches Christentum“, aus Psalmen und aus der Bergpredigt. Für Soli (S, Mez, T, Bar), Sprecher, gemischten Chor (SATB) und Orchester (1935/36) (deutsch-lateinischer Mischtext). BA 7157, Aufführungsmaterial leihweise

Orchester: 1 (auch Picc), 1, 1, 1 - 1, 1, 1, 0 - Pk, Schlg - Klav - Str / 40 Minuten

Uraufführung am 27. Juli 1988 in Salzburg, Salzburger Festspiele: Eva Csapò (Sopran), Cornelia Kallisch (Mezzosopran), Werner Hollweg (Tenor), Roland Herrman (Bass), Werner Hollweg (Sprecher), ORF-Chor Wien, Ensemble Modern Frankfurt, Leitung Lothar Zagrosek

 

› To top ‹