Contents

Title Author / Beginning of Text
Abschied, D 578 Franz Schubert („Lebe wohl! Du lieber Freund“)
Der Knabe in der Wiege (Erste Fassung), D 579Anton Ottenwalt („Er schläft so süß, der Mutter Blicke“)
Vollendung, D 579 A Friedrich von Matthisson („Wenn ich einst das Ziel“)
Die Erde, D 579 BFriedrich von Matthisson („Wenn sanft entzückt mein Auge sieht“)
Elysium, D 584Friedrich von Schiller („Vorüber die stöhnende Klage“)
Atys, D 585 Johann Mayrhofer („Der Knabe seufzt übers grüne Meer“)
An den Frühling (Erste Bearbeitung), op. post. 172, 5 / D 283Friedrich von Schiller („Willkommen, schöner Jüngling“)
An den Frühling (Zweite Bearbeitung, Zweite Fassung), D 587Friedrich von Schiller („Willkommen, schöner Jüngling“)
Der Kampf, op. post. 110 / D 594Friedrich von Schiller („Nein, länger werd ich diesen Kampf nicht kämpfen“)
Auf der Riesenkoppe, D 611Theodor Körner („Hoch auf dem Gipfel deiner Gebirge“)
An den Mond in einer Herbstnacht, D 614Aloys Wilhelm Schreiber („Freundlich ist dein Antlitz“)
Grablied für die Mutter, D 616Textdichter unbekannt („Hauche milder, Abendluft“)
Einsamkeit, D 620Johann Mayrhofer („Gib mir die Fülle der Einsamkeit“)
Der Blumenbrief, D 622Aloys Wilhelm Schreiber („Euch Blümlein will ich senden“)
Das Marienbild, D 623Aloys Wilhelm Schreiber („Sei gegrüßt, du Frau der Huld“)
Blondel zu Marien, D 626Textdichter unbekannt („In düstrer Nacht, wenn Gram“)
Das Abendrot, op. post. 173, 6 / D 627Aloys Wilhelm Schreiber („Du heilig, glühend Abendrot“)
Sonett, D 629Petrarca, deutsch von August Wilhelm von Schlegel („Allein, nachdenklich“)
Sonett, D 628Petrarca, deutsch von August Wilhelm von Schlegel („Apollo, lebet noch dein hold Verlangen“)
Sonett, D 630Petrarca, deutsch von Johann Diederich Gries („Nunmehr, da Himmel, Erde schweigt“)
Blanka, D 631Friedrich von Schlegel („Wenn mich einsam Lüfte fächeln“)
Vom Mitleiden Mariä, D 632Friedrich Spee, überarbeitet von Friedrich von Schlegel („Als bei dem Kreuz Maria stand“)
Die Gebüsche, D 646Friedrich von Schlegel (aus dem Zyklus „Abendröte“) („Es wehet kühl und leise“)
Abendbilder, D 650Johann Petrus Silbert („Still beginnt's im Hain zu tauen“)
Himmelsfunken, D 651Johann Petrus Silbert („Der Odem Gottes weht“)
Das Mädchen, Erste Fassung, D 652Friedrich von Schlegel (aus dem Zyklus „Abendröte“) („Wie so innig, möcht ich sagen“)
Bertas Lied in der Nacht, D 653Franz Grillparzer („Nacht umhüllt mit wehendem Flügel“)
An die Freunde, D 654Johann Mayrhofer („Im Wald, im Wald, da grabt mich ein“)
Geistliches Lied, D 658Novalis („Ich sehe dich in tausend Bildern“)
Hymne, D 659Novalis („Wenige Wissen das Geheimnis der Liebe“)
Geistliches Lied, D 660Novalis  ( „Wenn ich ihn nur habe“)
Geistliches Lied,  D 661Novalis („Wenn alle untreu werden“)
Geistliches Lied,  D 662Novalis („Ich sag es jedem, daß er lebt“)
Beim Winde, D 669Johann Mayrhofer („Es träumen die Wolken“)
Die Sternennächte, Erste Fassung, D 670Johann Mayrhofer („In monderhellten Nächten“)
Trost, D 671Johann Mayrhofer („Hörnerklänge rufen klagend“)